Suche
  • Deine Zukunft jetzt!

Tipps für den Besuch der (virtuellen) Ausbildungsmesse

Die Ausbildungsmesse kann ein sehr nützliches Instrument in allen Phasen der Berufsorientierung für dich sein. Um ein Instrument oder ein Werkzeug sinnvoll einsetzen zu können, musst du dir zunächst klar machen, welchen Nutzen es dir bringt und wie

man damit umgeht.


Warum soll ich mich auf die Ausbildungsmesse vorbereiten?

Du hast bereits einen berufsqualifizierenden Schulabschluss oder wirst diesen im nächsten Jahr machen? Dann stehst du vor der Entscheidung, ob du weiter die Schule besuchst oder eine Ausbildung beginnst. Für deinen weiteren Lebensweg musst du dir an diesem Punkt wichtige Fragen stellen, damit du den richtigen Weg für deine berufliche und somit auch persönliche Zukunft einschlägst.

Auf der Messe hast du die Möglichkeit, die passenden Antworten von den richtigen Ansprechpartnern aus erster Hand im direkten Gespräch zu bekommen. Die Personalverantwortlichen vieler Betriebe und die Mitarbeiter einiger Institutionen sind genau

zu diesem Zweck da. Doch nicht nur das, sie geben dir unter anderem auch Tipps rund um den Bewerbungs- und Bewerberauswahlprozess, informieren dich über Alternativmöglichkeiten

sowie Unterstützungsleistungen zur Ausbildung. Auch bringen die meisten Unternehmen und Institutionen Auszubildende mit, um dir die Ansprache zu erleichtern.


Warum muss ich mich jetzt darum kümmern?

Viele Ausbildungsbetriebe stellen ihr Bewerbungsverfahren für Ausbildungsplätze im August/September eines Jahres bereits im Frühjahr des gleichen Jahres und nicht selten noch früher ein. Das heißt, hast du dich bis dahin nicht beworben, verschlechtern sich deine Chancen, einen Ausbildungsplatz zu finden, gravierend. Aus diesem Grund solltest du dich rechtzeitig, also bereits ein Jahr vor deinem Schulabschluss, um einen Ausbildungsplatz bemühen. Und deshalb findet unsere Ausbildungsmesse auch fast genau ein Jahr vor dem nächsten Ausbildungsjahr statt.


Wie bereite ich mich auf die Ausbildungsmesse vor?

Zunächst solltest du wissen, wo du im Berufsorientierungsprozess stehst und daraus deine persönlichen Ziele für die Messe ableiten. Anschließend solltest du dir überlegen, welche Informationen du benötigst, um deine Ziele zu erreichen und bei welchen Ausstellern du diese bekommst.


Egal welche Fragen du zu deiner beruflichen Wegeplanung hast, gehe auf die Aussteller zu und stelle die Fragen, die du dir im Vorfeld erarbeitet hast. Nur so erreichst du deine Ziele. Das sind nur einige Vorschläge für deine Vorbereitung auf die Messe. Entwickle eigene Fragen, die du den Unternehmen stellen kannst, damit du die Informationen bekommst, die du wirklich brauchst. Bedenke, dass nicht nur Ausbildungsbetriebe auf der Messe vertreten sind, sondern auch Einrichtungen, die weitere sehr interessante Dienstleistungen für dich anbieten (allgemeine

Infos zu Ausbildung, Freiwilligen Diensten, Jugendberufshilfe/ Berufsorientierung).

13 Ansichten
Download.jpg

© 2020  Gesellschaft für Infrastruktur und Beschäftigung des Landkreises Merzig Wadern mbH

ESF KOM (2).JPG
GIB.jpg